Gemeinsame Ziele

Die Kulturregion der Niederlausitz wurde in der Geschichte mehrfach durch Kriege und gesellschaftliche Umbrüche zerrissen. Heute stehen wir deshalb vor der Situation, dass das kulturelle Erbe der für die Lausitz prägenden Identifikationsfiguren Heinrich Graf von Brühl und Hermann Fürst von Pückler-Muskau auf zwei Staaten sowie auf deutscher Seite auf die Bundesländer Sachsen und Brandenburg verteilt ist.

Ziel ist es, dieses gemeinsame Erbe wieder deutlicher zu vereinen, zu erforschen, vor allem auch touristisch zu erschließen und damit die kulturellen Wurzeln der gemeinsamen Geschichte in Deutschland und in Polen grenzübergreifend zu vermitteln.

Der Europäische Parkverbund Lausitz „Von Graf Brühl bis Fürst Pückler“ bietet für die Zukunft die einzigartige Möglichkeit, das kulturhistorische Erbe der beiden Lausitzer Persönlichkeiten Graf Brühl und Fürst Pückler nicht zuletzt dank gemeinsamer Förderplattformen zu tradieren, zu restaurieren und in einem innovativen Ansatz grenzüberschreitend zu vermitteln.