Kulturlandschaften

HERRSCHAFTSZEITEN! Adel in der Niederlausitz

Als Lausitzer Standesherren verfügten sowohl Hermann Fürst von Pückler-Muskau wie auch Heinrich Graf von Brühl über umfangreichen Besitz – seien es Muskau, Branitz, Forst oder Pförten. Sie besaßen Macht und Einfluss und hoben sich ab vom einfachen Adel in Sachsen wie auch in Brandenburg-Preußen. Bereits in böhmischer Zeit entstanden die HERRSCHAFTEN der Niederlausitz – große Adelsbesitzungen mit einem zentralen Ort und mehreren Dörfer und Vorwerken, die heute teilweise in Polen liegen wie z.B. Pförten (Brody) oder Sorau (Żary). Manche Adelsfamilie prägte über Jahrhunderte Geschicke und Entwicklung ihrer Herrschaft, darunter ebenfalls so bekannte Geschlechter wie die Grafen zu Lynar, Promnitz oder die Edlen Herren von Bieberstein. Politik-, Kultur- und Selbstverständnis der „kleinen Fürsten“ standen 2014 erstmals im Mittelpunkt einer Ausstellung.

Die Verbundausstellung „HERRSCHAFTSZEITEN! Adel in der Niederlausitz“ im Schloss Branitz bot vom 9.5.-31.10.14 erstmals die Möglichkeit, die reichen kulturellen und künstlerischen Zeugnisse zur historischen Entwicklung unserer Region in einer Gesamtschau zu erleben. Exponate aus sechs Jahrhunderten zeichneten ein facettenreiches Bild dieser historischen Kulturlandschaft.

Ergänzend dazu bieten Dauerausstellungen in Forst (Lausitz) und Brody (ehem. Pförten) eine Detailstudie: die Entwicklung der einst bedeutenden Standesherrschaft Forst-Pförten zwischen Böhmen, Sachsen und Preußen. In der Forster Stadtpromenade informieren Ausstellungstafeln über "Herrenzeiten - 700 Jahre Adelsherrschaft in Forst-Pförten"; im Schlosspark Brody geben Informationstafeln auf einem Rundweg zwischen Schloss, Stadt und Schlosspark Auskunft über die Geschichte des Brühlschen Residenzstädtchens und seiner einst prachtvollen Schloss- und Parkanlage.

Ein Begleitband zur Ausstellung bietet spannende und aufschlussreiche Lektüre über Entwicklung und Geschichte des Niederlausitzer Adels und lädt ein, zu einer (Wieder)Entdeckung der Schlösser und Gärten der ehemaligen Standesherrschaften in Brandenburg, Sachsen und der Wojewodschaft Lubuskie. Auch der Katalogteil trägt dazu bei und präsentiert eine Auswahl der teils unbekannten Geschichtszeugnisse und hochkarätigen Kunstwerke aus dem Besitz der Niederlausitzer Standesherrn. HERRSCHAFTSZEITEN! Adel in der Niederlausitz, hrsg. von Dr. Simone Neuhäuser im Auftrag der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz im Rahmen des Europäischen Parkverbundes Lausitz, 176 Seiten inkl. Zusammenfassung in polnischer Sprache, ISBN 978-3-910061-34-7. Erhältlich in den Museumshops des Branitzer Parks oder online bei der Stiftung Fürst-Pückler-Museum Park und Schloss Branitz.

 

Downloads

Flyer.pdf
(3,39 MB)